Arbeitsweise
Jeder Mensch sollte mit seinem Hund dahin kommen, dass Gespräche geführt werden, die nicht einseitig laufen.
Ziel ist, man hört einander zu und beachtet die Antworten des Anderen.
Ich wünsche mir, dass weder ein Mensch über seine Grenzen geht, noch dass der Hund über seine Grenzen gezwungen wird.
Natürlich muss der Mensch in den wichtigen Situationen, in einer für Hunde immer schwieriger zu bewältigenden Umwelt, die Entscheidungen treffen, aber genauso sollte ein Hund im richtigen Rahmen alle Freiheiten leben dürfen, die ihm wichtig sind.
Wenn die richtige Balance zwischen Anleitung, Sicherheit, Zuneigung und Freiheit gefunden ist, wird das Leben mit Hund zu einem wunderschönen Erlebnis.
Wenn ich mir als Mensch jetzt klar mache, dass ich zu mindestens 70% an den Schwierigkeiten, die ich mit meinem Hund habe, beteiligt bin, wünsche ich mir immer, dass der Mensch sich ein paar Fragen beantwortet:
Was braucht es an Hundewissen?

Kein Mensch, der Hunde hält, braucht Schrankwände voll Literatur, er muss für sich und seinen Hund den geeigneten Weg finden. Dazu muss ich nicht technisch irgendwelche Hilfsmittel verwenden, sondern authentisch hinter dem stehen, was ich tue.
Wenn ich als Mensch Kopf, Herz und Bauch in Einklang habe, dann wird dies auch bei meinem Hund so ankommen. Ich muss als Mensch 'nur' sicher aus mir selbst handeln und schon werden aus angsteinflössenden Artgenossen einfach nur Hunde, und man kann auf einmal Kaninchen gemeinsam beobachten.
Dabei entwickelt sich zwischen Mensch und Hund eine einzigartige Beziehung.

Ich freu mich mit euch diesen Weg zu gehen!
gibt es Anteile in mir, die das Verhalten des Hundes in sofern gut finden, dass ich sie selber gerne leben würde, aber es aus Anstand, Erziehung und Umwelt nicht tue?
Kann es sein, dass mein Hund mich auf Lernfelder von mir hinweist, indem er mir immer wieder Sachen aufzeigt, auf die ich nicht so gerne schauen mag, denn man kommt ja auch so durchs Leben?
Bin ich bereit, meine Grenzen zu erkennen und daran zu arbeiten, sie zu erweitern?
Wenn ich mir solche Fragen ehrlich beantworte, bin ich einen entscheidenden Schritt weiter. Und die Lösung vieler Probleme ist dann nicht mehr weit entfernt.